Direkt zum Inhalt

Brandenburger Seniorenwoche in Birkenwerder

16.06.2017

Im Rahmen der 24. Brandenburger Seniorenwoche, die unter dem Motto „Für ein lebenswertes Brandenburg – solidarisch - mitbestimmend – aktiv“ steht, finden seit dem 11. Juni auch in unserer Gemeinde interessante Veranstaltungen statt. Sie wurden von Mitgliedern des Seniorenbeirats Birkenwerder organisiert. Mit einem Chorkonzert wird am 17. Juni um 14.00 Uhr in der evangelischen Kirche die Seniorenwoche für Birkenwerder ausklingen.
Frau Hillert, Mitglied des Seniorenbeirats, berichtete, dass alle hier vor Ort organisierten Veranstaltungen den Teilnehmern gefallen haben, egal ob es das Nordic Walking war, die Busfahrt nach Wandlitz oder die Wanderung durch Birkenwerder mit Herrn Kropp. Das bestätigten auch Frau Seeger und Herr Heymann, die ebenfalls im Seniorenbeirat mitarbeiten. Nicht nur Frau Seeger hätte sich gefreut, wenn noch mehr Senioren teilgenommen hätten, so zum Beispiel an dem Gespräch mit der Polizei am 15.6. im Rathaussaal.
Herr Heymann eröffnete die Gesprächsrunde mit der Polizei. Stefan Boyè (1), Revierleiter Hennigsdorf, und Frank Gohlke (2), zuständig für Borgsdorf und vorrübergehend für Birkenwerder, gaben den Senioren auf viele Fragen Antwort. Zu Beginn erläuterte Herr Boyè einige Fakten zur Kriminalität in der Region und konkret zu Birkenwerder anhand der Polizeistatistik.
So gab es 2015 529 Delikte, 2016 waren es 572. Die Aufklärungsrate betrug 2015 49,1% und 2016 44,1%. Ausgenommen von der Erfassung sind in dieser Statistik Verkehrsdelikte.
Wohnungseinbrüche waren es 2011 noch 12, dann stiegen sie auf 37 (2012) und 39 (2013) an, 2016 waren es 32. Die Täterstatistik sagt folgendes aus:
Tatverdächtigt in Birkenwerder waren 2016 drei Kinder, 16 Jugendliche, 20 Heranwachsende und 166 Erwachsene. Die Staatszugehörigkeit: 152 x deutsch, 17x ohne Asyl und 36 Personen, die als Zuwanderer bzw. mit Asyl auf der Übersicht benannt wurden. Herr Boyè erläuterte, dass die zuletzt genannten beiden Tätergruppen die Straftaten in den Heimen ausgeübt hatten und Diebstahl, Hausfriedensbruch, Beleidigungen sowie 12-mal Körperverletzungen ausmachten. Im Laufe der Diskussion wies er darauf hin, dass es seit heute, also dem 15.6.2017, in Birkenwerder nur noch ein Heim für Geflüchtete gäbe, da das andere geschlossen worden sei.
Wie man sich vor Wohnungseinbrüchen schützen könne, was die S-Bahn- und Berlin-Nähe hinsichtlich der Anzahl der Straftaten bedeuten würde und viele andere Fragen wurden in der Runde, an der auch Inka Gossmann-Retz in ihrer Funktion als Polizeibeiratsvorsitzende (3) teilnahm, intensiv diskutiert.
Frau Hillert empfiehlt das Große Chorkonzert zum Abschluss der Seniorenwoche, da es immer ein besonderes Erlebnis sei und die anschließende Kaffeetafel Zeit für Gespräche bietet.


Foto/ Text: Marita Bauer im Auftrag der Gemeindeverwaltung Birkenwerder


(1)    https://polizei.brandenburg.de/standorte_und_erreichbarkeiten/id/66554
(2)    https://polizei.brandenburg.de/standorte_und_erreichbarkeiten/id/66684
https://bravors.brandenburg.de/de/verordnungen-212659

Gemeindeverwaltung

Hauptstraße 34
16547 Birkenwerder

Tel.:  03303 - 290 0
Fax.: 03303 - 290 200
info(at)birkenwerder.de

Sprechzeiten:
Di.   9:00 - 12:00 Uhr
     13:00 - 18:00 Uhr
Do.  9:00 - 12:00 Uhr

Termine