Direkt zum Inhalt

Ganz in Familie

08.04.2019

Der Förderverein der Grundschule hatte zum Familiensportfest am Sonnabend, den 6.4.2019 eingeladen. Angesprochen waren in erster Linie Schüler der Grundschule sowie deren Eltern und Geschwister, aber auch sonstige Interessierte waren willkommen.

 

 

 


Eine lange Schlange bildete sich vor dem Tisch, an dem sich die Teilnehmer registrieren ließen und ihre Kärtchen bekamen, die dann an den einzelnen Stationen mit den Ergebnissen ausgefüllt wurden. Ralf Gerth, der Vorsitzende des 130-köpfigen Fördervereins der Grundschule, begrüßte danach die Akteure und stellte die verschiedenen Stationen vor, die durchlaufen werden konnten. Das waren Schlängellauf, Seilspringen, Ballprallen, Korbwurf, Dreierhopp, Bankziehen und die Sprossenwand. Zum Abschluss kündigte er noch einen Laufkurs im Freien an.

Erwärmung mit Musik


Es folgte der Aufruf an alle, sich zunächst an der Erwärmung mit Musik zu beteiligen. Und die knapp 100 Mädchen, Jungen und Erwachsenen bewegten sich dann nach den Rhythmen ausgiebig. „Wir veranstalten das Familiensportfest mit dem Förderverein nun bereits zum zehnten Mal und sind mit der Teilnehmerzahl heute zufrieden, wenn man bedenkt, dass sich bei diesem herrlichen Wetter viele lieber draußen aufhalten. Es sind diesmal mehr dabei als im letzten Jahr“, sagte Ralf Gerth. Der Aufwand und auch die Kosten, um die Veranstaltung auf dem Sportplatz durchzuführen, wäre lauf Gerth erheblich größer gewesen: „Wir hätten weit aus längere Wege für den Aufbau der Stationen gehabt. Einiges wie zum Beispiel Korbwurf und die Übungen an der Sprossenwand hätten wir draußen gar nicht machen können. Hinzu kommt, dass wir mehr Mietkosten an den Landkreis zahlen müssten und auch das Aufräumen und die Müllentsorgung im Freien aufwändiger wären.“ Zwar muss auch für die Nutzung der Halle und die anliegenden Räume Miete an den Landkreis gezahlt werden, daran beteiligt sich aber die Gemeinde Birkenwerder mit 50 Prozent.

Tochter besiegt Vater


Reger Betrieb herrschte danach an den Stationen. In vier Wertungskategorien waren die Sportler je nach Altersklasse vom Geburtsjahr 2011 bis zu den Erwachsenen eingeteilt. Insgesamt waren etwa 20 Helfer daran beteiligt, dass alles reibungslos ablief. Ein Familien internes Duell gab es zum Beispiel beim Korbwurf. Sechs von zehn Bällen konnte die achtjährige Amelia Ladowsky aus der Klasse 3b versenken. Ihr Papa Claus schaffte dagegen nur vier. Amelias fünfjähriger Bruder Constantin war beim Zweikampf Zuschauer. „Es hat richtig Spaß gemacht“, freute sich Amalia über ihren Erfolg. Zwischenzeitlich konnten sich die Teilnehmer am Buffet auch stärken. Am Ende gab es, wie auch bei großen Sportfesten üblich, die Siegerehrungen. Die auf den Rängen eins, zwei und drei Platzierten erhielten Gutscheine vom in Birkenwerder beheimateten Spielwarengeschäft OsTow.Für alle Beteiligten gab es darüber hinaus Urkunden, Medaillen und Überraschungseier. Und somit konnte zum Schluss jeder mit einem kleinen Präsent nach Hause gehen.

Foto/Text: jz

Bildunterschift: Die Teilnehmer bei der Erwärmung zu Beginn des Familiensportfestes.

 

 

Gemeindeverwaltung

Hauptstraße 34
16547 Birkenwerder

Tel.:  03303 - 290 0
Fax.: 03303 - 290 200
info@birkenwerder.de

Sprechzeiten:
Di.   9:00 - 12:00 Uhr
     13:00 - 18:00 Uhr
Do.  9:00 - 12:00 Uhr

Termine