Direkt zum Inhalt

Gemeinsam anpacken für ein noch grüneres Birkenwerder

09.01.2018

„Klimaschutz muss aus den Kommunen kommen“ meint Martin Thiele. Der 28- Jährige hat im Dezember 2017 die Nachfolge von Birkenwerders ehemaligem Klimaschutzmanager Gunnar Thöle angetreten. Klimaschutz ist für ihn keine Angelegenheit, die nur die EU oder die Bundesrepublik betrifft. „Die Entscheidungen über den Weg unserer Klimaschutzbemühungen werden zwar einige Etagen weiter oben gefällt, aber angepackt werden muss dann in den Kommunen“ erklärt Thiele weiter.


Wie kann ein klimafreundliches Handeln und Wirtschaften zum Alltag möglichst vieler Birkenwerderaner  werden? Dieser Frage stellt sich Martin Thiele im beruflichen Alltag und jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr (Raum 303) auch in seiner Energiesprechstunde im Rathaus. Eingeladen ist jeder, der sich in Sachen energetischer Sanierung des Eigenheimes, Elektromobilität sowie deren Finanzierung oder sogar Förderung beraten lassen möchte. Die Beratung am Telefon unter 290 138, per E-Mail thiele(at)birkenwerder.de oder außerhalb der Energiesprechstunde sei aber selbstverständlich auch möglich.


Die Wahl für Birkenwerder traf er nicht zufällig. „Ich habe mich bewusst für die Arbeit in der Heimat entschieden. Mein Studium hat mich in verschiedene Teile der Welt geführt und ich habe erfahren können, wie Klimaschutz andernorts funktioniert. Doch ursprünglich komme ich aus Panketal. Ich möchte beim Klimaschutz dort anpacken, wo ich viel bewirken kann – und das ist genau hier.“


Text/Foto: dt


Bild: Klimaschutzmanager von Birkenwerder Martin Thiele


Gemeindeverwaltung

Hauptstraße 34
16547 Birkenwerder

Tel.:  03303 - 290 0
Fax.: 03303 - 290 200
info(at)birkenwerder.de

Sprechzeiten:
Di.   9:00 - 12:00 Uhr
     13:00 - 18:00 Uhr
Do.  9:00 - 12:00 Uhr

Termine