Direkt zum Inhalt

Martinszug 2017 in Birkenwerder

13.11.2017

Am Freitag, dem 10. November, versammelten sich Kinder in Begleitung von Eltern und Großeltern vor der Grundschule in Birkenwerder, um mit Laternen am Umzug anlässlich des Martinstags, der in Deutschland seit dem 20. Jahrhundert begangen wird, teilzunehmen.

In Birkenwerder fand diese Tradition ebenfalls Einzug und vor allem Dank der Freiwilligen Feuerwehr, der Bäckerei Heide und Horterziehern konnte sie mit Unterstützung der Gemeindeverwaltung zum festen Bestandteil der Veranstaltungen in unserer Gemeinde werden.

Dieses Jahr begleitete der Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Hohen Neuendorf den Umzug musikalisch. Eröffnet wurde die Veranstaltung um 17.30 Uhr mit einer Feuershow der ortsansässigen Gruppe „Heidefeuer“. Leider öffnete genau in diesem Moment der Himmel seine Pforten und hörte mit einem heftigen Regenguss erst auf, als wirklich jeder nass war und niemand mehr sein Kind aufforderte, die Pfützen zu meiden. Gut abgesichert durch die Polizei und zahlreichen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Birkenwerder konnte der Umzug von der Grundschule bis zur Feuerwehr im Kreise gehen. So stand, selbstbewusst und regenfest, ein noch sehr junges Mitglied der Jugendfeuerwehr mit seiner Signalkelle an der Kreuzung und hielt den Autofahrern hin: „Halt! Feuerwehr!“

Das Regenwetter forderte seinen Tribut
In wenigen Minuten wurde so manch Lampion zum Papierklumpen und es stimmte schon, wie ein Vater lakonisch bemerkte: „Nur die Harten komm` in Garten.“ Gut eingepackt in Kinderwagen oder Ski- bzw. Regenanzügen stapften viele kleine Birkenwerderaner tapfer mit ihren Gummistiefelchen dem Fanfarenzug hinterher. Es goss derart, dass dann doch so manche Familie von der Runde abbog und ins Trockene floh. „Anstelle der Feuerwehr müsste heute eher die Wasserschutzpolizei dabei sein,“ zeigte eine Mutti lachend ihren Humor. Der Zug war aufgrund des Wetters zwar nicht sehr kurz, doch es waren deutlich weniger dabei als in den letzten Jahren.


Prasselndes Martinsfeuer, Wärme am Grill
Auch die Horterzieherinnen, die, warm eingemummelt, im Depot der Feuerwehr an die Kinder  Birkenmännchen verteilten, welche gratis von der Bäckerei Heide geliefert wurden, bestätigten, dass es in all den Jahren noch nie so gegossen hätte. Endlich ließ der Regen nach und man konnte bei einem Gespräch mit den Nachbarn die anheimelnde Atmosphäre des Feuers in der Dunkelheit bei Glühwein und Bratwurst zu genießen. Ob jemand die Geschichte des heiligen Martin von Tours erzählte und sich des Grundes des Brauchtums erinnerte, ist nicht klar. Drei wichtige Bestandteile dieses Brauchtums waren in Birkenwerder dabei: die Gabe an die Kinder (Birkenmännchen), das wärmende Feuer und der Umzug an sich. Vielleicht steht am 11.11. auf manchen Mittagstischen die Martinsgans.
Das Wichtigste dieser Tradition scheint mir: Die Geschichte des Heiligen Martin nie zu vergessen und sie zu leben.

Hier ein Link, wie man Kindern diese Geschichte erzählen kann: www.kidsweb.de/schule/kidsweb_spezial/sankt_martin/legende_martin.html

Foto/Text:  mb

Gemeindeverwaltung

Hauptstraße 34
16547 Birkenwerder

Tel.:  03303 - 290 0
Fax.: 03303 - 290 200
info(at)birkenwerder.de

Sprechzeiten:
Di.   9:00 - 12:00 Uhr
     13:00 - 18:00 Uhr
Do.  9:00 - 12:00 Uhr

Termine