Coronavirus - Aktuelle Informationen rund um das Thema Corona

letzte Änderung: 07.04.2020  06:30 Uhr

Die wichtigsten Fakten

  • 01.04.2020 - Freischaltug des Bügertelefons der Gemeinde Birkenwerder für Fragen rund um Corona - Tel. 03303 - 290 147
  • 01.04.2020 - Veröffentlichung des Bußgeldkatalogs von Verstößen im Bereich des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in Verbindung mit der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg is
  • 31.03.2020 _ Kontaktbeschränkung bis 19. April 2020 verlängert
  • 30.03.2020- Regeln für Notfallbetreuung erweitert
  • 27.03.2020 - Die Gemeinde Birkenwerder erhebt  für den Monat April keine Elternbeiträge
  • 27.03.2020 - Das Entgelt für die Tagespflegepersonen der Gemeinde Birkenwerder wird für den Monat April gezahlt
  • 25.03.2020 - Das Land Brandenburg hat beschlossen Kita Beiträge für Eltern, deren Kinder nicht in der Notbetreuung untergebracht sind, zu übernehmen
  • 25.03.2020 - Soforthilfepaket wird gestartet - Presseinformation des Land Brandenburg

Als Reaktion auf die aktuelle Ausbreitung des Corona-Virus finden Sie auf dieser Seite alle wichtigen Informationen und Entscheidungen der Gemeinde Birkenwerder zusammengefasst.

Hilfsangebote für alle, die uns in der schweren Zeit brauchen - Freiwilligenagentur Birkenwerder

Aufgrund der Corona-Krise vermitteln wir ab sofort Mitbürger, die Hilfe z.B. bei Einkäufen, Rezepte abholen und anderen Besorgungen anbieten, an Senioren und/oder chronisch Kranke, die das Haus nicht verlassen sollten, um sich zu schützen. Dazu braucht niemand fremde Personen in die Wohnung zu lassen, denn es geht darum, mit einem minimalen persönlichen Kontakt zu helfen.

Telefonische Erreichbarkeit: täglich von 9-11 und 16-18 Uhr unter  0171 3385151 oder per Email  freiwilligenagentur@birkenwerder.de

Wir freuen uns sowohl über jedes Angebot als auch über jede Nachfrage!

07.04.2020 - Antworten auf häufige Fragen- Das ist noch erlaubt - das ist leider verboten

Kurz vor Ostern: Antworten auf häufige Fragen zur Brandenburger Eindämmungsverordnung Joggen, Motorradfahren, Kanu oder Hausboot, Sitzen auf einer öffentlichen Bank – was ist während der Corona-Pandemie noch erlaubt, auf was müssen wir leider verzichten? Zur richtigen Anwendung der Eindämmungsverordnung stellen Bürgerinnen und Bürgern gerade vor Ostern viele Fragen an die Landesregierung und die Kreise und kreisfreien Städte. Insbesondere geht es um konkrete Verhaltensregeln im täglichen Leben. In Brandenburg besteht keine Ausgangssperre...lesen Sie mehr

06.04.2020 - Aktuelle Fallzahlen in Oberhavel

Pressemitteilung des Landkreises zu den alktuellen Corona Fallzahlen.

Statistik Fallzahlen

03.04.2020 - Weitere Schutzmaterialien in Oberhavel eingetroffen

Schutzmasken und Einmalhandschuhe an Kliniken übergeben / Feuerwehren mit Schutzmaterial versorgt / Aktuelle Fallzahlen in Oberhavel..lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung.

02.04.2020 - Positivliste für alle Gewerbetreibende

Die Positivliste gibt allen Geweberbetreibenden und Interessierten Auskunft darüber, welche Gewerbe zur Zeit erlaubt sind und welche nicht.

02.04.2020 -Corona-Infos für Jugendliche

Was darf ich noch? Wie geht es für mich in der Schule oder in meiner Ausbildung weiter? Was kann ich trotz allem für andere tun? Und was hilft bei akkuter Langeweile? Der Landesjugendring Brandenburg hat für euch viele Fragen und alle wichtigen Antworten rund um das Leben in der Corona-Krise gesammelt. Viele Informationen findet ihr hier auch in verschiedene Sprachen übersetzt. Komplizierte Fragen werden gut verständlich in Leichte Sprache übersetzt.

02.04.2020 - Eindämmungsverordnung bis zum Ende der Osterferien verlängert

Kontaktbeschränkungen gelten bis 19.04.2020 / Richtlinie für Kitabeitragsfreiheit diskutiert / Soforthilfe für die Wirtschaft / Aktuelle Fallzahlen im Landkreis Oberhavel

Die am 23.03.2020 in Kraft getretenen Kontaktbeschränkungen hat das Land Brandenburg bis zum Ablauf des 19.04.2020 verlängert. Das Land hat dafür seine Eindämmungsverordnung angepasst und in einigen Punkten präzisiert.
So wird insbesondere der eingeschränkte Aufenthalt an öffentlichen Orten um zwei Wochen bis zum Ende der Osterferien verlängert...

Die vollständige Pressemitteilung des Landkreises finden Sie hier.

01.04.2020 - Bußgeldkatalog zur Ahndung von Verstößen im Bereich des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in Verbindung mit der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg

Den Bußgelkatalog zur Ahndung von Verstößen im Bereich des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in Verbindung mit der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg finden Sie hier.

01.04.2020 - Bürgertelefon der Gemeinde Birkenwerder freigeschaltet

Ab heute ist das Bürgertelefon der Gemeinde Birkenwerder für Fragen und Informationen rund um das Thema Corona freigeschaltet. Eine entsprechende Wurfsendung wurde gestern von der Gemeinde an alle Haushalte verteilt. 

  • Bürgertelefon zum Thema Coronavirus +++Telefon: 03303 290-147 (Montag bis Freitag, 8.00 - 16.00 Uhr) Hotline (ab 01. April) für Bürgerinnen & Bürger in Birkenwerder
  • die Freiwilligenagentur in Birkenwerder (FAB):Telefon: 0171 3385151 · E-Mail: freiwilligenagentur@birkenwerder.de

Bleiben Sie gesund!

31.03.2020 - Kontaktbeschränkungen bis 19. April verlängert - Verstöße werden mit bis zu 25.000 Euro geahndet - Zustimmung zur Verwaltungsvereinbarung mit dem Bund zu Überbrückungshilfen für Kleinunternehmen und Soloselbstständige

Im Land Brandenburg werden die am 23. März in Kraft getretenen umfangreichen Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis zum Ablauf des 19. April verlängert. Sie galten bisher bis einschließlich 5. April. Das beschloss heute das Kabinett in einer Telefonschaltkonferenz. Zugleich wurden einige Punkte der „SARS-CoV-2-Eindämmungsordnung" präzisiert. Das Kabinett bestätigte einen neuen Bußgeldkatalog zur Durchsetzung der Festlegungen. Er sieht Strafen für wiederholte Verstöße gegen die Regeln von bis zu 25.000 Euro vor. Zugestimmt hat die Landesregierung der Verordnung mit dem Bund zu Überbrückungshilfen insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige...

Den vollständigen Text der Pressemitteilung können Sie unter https://www.brandenburg.de/sixcms/detail.php?gsid=bb1.c.662688.de nachlesen.

Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 31. März 2020

31.03.2020 - Landkreis koordiniert Hilfen auf allen Ebenen

Weiteres Schutzmaterial eingetroffen / Notfallbetreuung erweitert / Aufruf für Unterstützung gemeinnütziger Einrichtungen / 106 Menschen mit SARS CoV2-Virus infiziert

Weitere Materiallieferungen sind am späten Montagnachmittag beim Landkreis Oberhavel eingetroffen. Insbesondere konnten Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken in Empfang genommen werden. Die Materialien hat der Landkreis inzwischen an die Kliniken, den Rettungsdienst und die Feuerwehren verteilt... mehr

31.03.2020 - Erste Schutzausrüstung in Oberhavel eingetroffen - Pressemitteilung des Landkreis Oberhavel

Kliniken und Rettungsdienst werden zuerst versorgt / 101 Menschen in Oberhavel mit SARS CoV2-Virus infoziert / Info-Hotlines weiter geschalten

Eine erste Lieferung von persönlicher Schutzausrüstung, die der Bund den Ländern und Landkreisen zur Behandlung von SARS CoV2-Infizierten zur Verfügung stellt, ist am Montagmorgen in Oberhavel eingetroffen. Um 07.00 Uhr nahm der Verwaltungsstab der Kreisverwaltung die für Oberhavel zugeteilte Menge am Zentrallager der Polizei in Wünsdorf entgegen... die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier

 

30.03.2020 - Regeln für Notfallbetreuung erweitert Ein-Personen-Regel für medizinische Berufe

Weil das Land Brandenburg hat seine Vorgaben zur Anwendung des Infektionsschutzgesetzes geändert hat, verändern sich die Regelungen für die Notfallbetreuung in Kitas und Horten in Oberhavel jetzt noch einmal. Zu den systemkritischen Berufen zählen demnach ab sofort auch die Beschäftigungsbereiche Medien, Veterinärmedizin, für die Aufrechterhaltung des Zahlungsverkehrs erforderliches Personal sowie Reinigungsfirmen, sofern sie in kritischen Infrastrukturen tätig sind. Außerdem gilt für bestimmte Berufsgruppen die Ein-Elternteil-Regelung: Um Anspruch auf Notfallbetreuung zu haben, ist es bei den folgenden Berufsgruppen ausreichend, wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet:  im Gesundheitsbereich ,  in gesundheitstechnischen und pharmazeutischen Bereichen, im medizinischen und im pflegerischen Bereich, in der stationären und teilstationären Erziehungshilfe sowie in Internaten gemäß § 45 SGB VIII, in der Eingliederungshilfe, in der Versorgung psychisch Erkrankter, für die Notfallbetreuung von Kindern bis zum Ende des Grundschulalters Wenn ein Elternteil in diesen Berufsgruppen arbeitet, besteht für die Familien Anspruch auf eine Notfallbetreuung, sofern keine andere Betreuungsmöglichkeit gegeben ist. Ist ein Elternteil zum Beispiel in Heimarbeit, entfällt dieser Anspruch. Der Landkreis Oberhavel hat dies per Allgemeinverfügung geregelt (siehe unten). Diese wird am heutigen Nachmittag erwartet. Anträge auf Notfallbetreuung sind online abrufbar  unter www.oberhavel.de/notfallbetreuung. Der Antrag ist bitte ausgefüllt per E-Mail an kindernotbetreuung@oberhavel.de oder per Fax unter 03301 601-80 999 an den Landkreis Oberhavel zu senden. Es muss dabei eine E-Mail- oder Faxadresse angegeben sein, an welche die Bestätigungen des Landkreises versandt werden können. Weitere Informationen zur Verfahrensweise in der Gemeinde Birkenwerder werden wir Ihnen im Laufe des Tages hier mitteilen. Für Fragen der Eltern ist weiterhin die Hotline des Landkreises unter 03301 601 3400 geschaltet.

Die vollständige Pressemitteung des Landkreises finden Sie hier.

Änderung Allgemeinverfügung Betrieb Kindertagespflege

Änderung Allgemeinverfügung Betrieb Kita

Änderung Allgemeinverfügung Unterricht

30.03.2020 - Coronavirus: Aktuelle Fallzahlen im Landkreis Oberhavel

Im Landkreis Oberhavel sind 85 Personen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden (Stand: 28.03.2020, 12.00 Uhr). Davon befinden sich 69 Personen in häuslicher Quarantäne, sechs müssen stationär behandelt werden. Eine Person ist verstorben. Neun Personen sind geheilt...

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung.

27.03.2020 - Die Gemeinde Birkenwerder erhebt  für den Monat April keine Elternbeiträge

In der Gemeinde Birkenwerder werden Kita- und Hortbeiträge sowie das Essengeld für Kinder, die sich nicht in der Notbetreuung befinden, für den Monat April  nicht erhoben. Wer per Dauerauftrag zahlt, sollte diesen rechtzeitig stoppen. Bitte denken Sie bei den Hortkindern daran, das Essen rechtzeitig abzubestellen. Bei Aufrechterhaltung der Rechtsverordnung zur Schließung der Kindertagesstätten wird monatlich weiter so verfahren.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Fachbereich Soziales unter Tel.: 03303 290-137 oder 290-135 zur Verfügung.

27.03.2020 - Die Gemeindeverwaltung zahlt das Entgelt für Tagespflegepersonen für den Monat April

Aufgrund der Allgemeinverfügung des LK OHV zum Verbot des Betriebs von Kindertagespflegestellen  ist es den Tagespflegpersonen (TPP) nicht möglich ihre Dienstleistung in der Zeit vom 25.03.2020 bis vorerst 19.04.2020 anzubieten. Die Gemeindeverwaltung wird den TPP das entsprechende Entgelt für den Monat April 2020 zahlen und auch hier gegebenenfalls monatlich weitere Entscheidungen treffen.

27.03.2020 - Kontakte vermeiden – Coronavirus eindämmen - Antworten auf Detailfragen zur Rechtsverordnung - Pressemitteilung der Staatskanzlei

Zur Eindämmung des Coronavirus werden zahlreiche Anfragen unter anderem von Bürgerinnen und Bürgern, Dienstleistern, Handel und Verbänden an die Landesregierung gerichtet. Insbesondere geht es um konkrete Verhaltensregeln im täglichen Leben. Auf der Internetseite corona.brandenburg.de werden über den Link FAQ wesentliche Fragen beantwortet. Diese Seite wird laufend aktualisiert. Auf den Seiten der Ressorts wird zusätzlich auf spezifische Themen eingegangen. Auch das Bürgertelefon steht für Anfragen zur Verfügung. Es ist vorerst montags bis freitags von 09.00 bis 17.00 Uhr unter der Nummer 0331 – 866 5050 erreichbar. ...

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

26.03.2020 - Liefer- und Öffnungszeiten können verlängert werden - Untere Bauaufsichtsbehörde setzt Beschränkungen aus Baugenehmigungen vorübergehend aus

Der Landkreis Oberhavel als untere Bauaufsichtsbehörde setzt ab sofort für Geschäfte der Grundversorgung bestimmte Einschränkungen in erteilten Baugenehmigungen vorübergehend außer Kraft.
„Baugenehmigungen für Geschäfte enthalten oftmals Beschränkungen, die sich beispielsweise aus Gründen des Immissionsschutzes ergeben. Wir setzen bis zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus solche Beschränkungen aus. Das betrifft sowohl die zeitliche Anlieferung als auch Beschränkungen in Bezug auf den Zu- und Abstrom von Kunden", erläutert Egmont Hamelow, Dezernent für Bauen, Wirtschaft und Umwelt. „Die Genehmigung zur Verlängerung von Öffnungszeiten kann zu einer Entzerrung der Kundenströme in den Läden und Märkten führen. Auch das reduziert das Ansteckungsrisiko. Mit verlängerten Anlieferzeiten kann es besser gelingen, das Angebot an Waren sicherzustellen", so der Dezernent...

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung

25.03.2020 - Das Land Brandenburg hat beschlossen Kita Beiträge für Eltern, deren Kinder nicht in der Notbetreuung untergebracht sind, zu übernehmen

Das Land wird ab April die Kitabeiträge für die Eltern übernehmen. Auf eine entsprechende Staffelung einigten sich der Städte- und Gemeindebund und die Staatskanzlei am Mittwoch. Die Erstattung wird pauschalisiert pro Kind und Monat betragen: 160,00 Euro je Kind und Monat in der Krippe, in Kindergärten 125,00 Euro und für den Hort 80,00 Euro. Das Land stellt dafür 14 Millionen Euro zur Verfügung. Für Kinder, die weiter in den Einrichtungen betreut werden, müssen die Eltern die Beiträge weiterhin zahlen. Informationen, wie genau die Umsetzung der Rückerstattung der Kitabeiträge in der Gemeinde Birkenwerder erfolgt, finden Sie hier in den nächsten Tagen. 

25.03.2020 - Corona-Krise: Soforthilfepaket wird gestartet - Presseinformation des Land Brandenburg

Finanzministerin dankt ILB für rasche Umsetzung Potsdam – Zum heutigen Start des Corona-Soforthilfeprogramm des Landes erklärt Finanzministerin Katrin Lange: „Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Ein solches Programm hat es im Land Brandenburg bislang noch nie gegeben. Zusammen mit Bayern gehört Brandenburg damit zu den ersten Bundesländern, die Soforthilfen nicht nur angekündigt, sondern auch bereits umgesetzt haben.“ Lange dankte heute ILB-Chef Tillmann Stenger und allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen der ILB für die rasche Implementierung des Hilfsprogramms: „Unsere Investitionsbank hat das Programm innerhalb von nur sechs Tagen umgesetzt. Eine starke Leistung.“ Für das Programm stehen derzeit 7,5 Millionen Euro zur Verfügung. Mit Beschluss des Nachtragshaushaltes am 1. April fließen dem Programm weitere Mittel aus dem voraussichtlich 1 Milliarde Euro umfassenden Rettungsschirm des Landes zu. Lange: „Wir ziehen in der Krise alle Register.“

Informationen zum Soforthilfeprogramm https://www.ilb.de/de/wirtschaft/zuschuesse/soforthilfe-corona-brandenburg

Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg zur Gewährung einer Soforthilfe für von der Coronakrise 2020 besonders geschädigte gewerbliche Unternehmen und Angehörige Freier Berufe

25.03.2020 - Coronavirus: Kraftakt für alle Menschen in Oberhavel - Pressemitteilung vom Landkreis

Jetzt 54 COVID-19-Erkrankte im Landkreis / Landrat lobt Besonnenheit der Bürgerinnen und Bürger / Rink berät mit Krisenstäben der Kommunen Die Zahl der im Landkreis Oberhavel positiv auf das SARS CoV2-Virus getesteten Personen liegt heute (Stand: 25.03.2020, 12.00 Uhr) bei 54. Davon befinden sich 47 Personen in häuslicher Quarantäne, drei müssen stationär behandelt werden. Eine Person ist verstorben. Drei Personen sind geheilt. Geheilt bedeutet, dass ein bestätigter Fall symptomlos aus häuslicher Quarantäne oder dem Krankenhaus entlassen wurden...

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

23.03.2020 - Zusammen halten – Abstand halten! - Pressemitteilung vom Landkreis

Land verfügt weitere Einschränkungen / Landrat ruft auf, die neuen Regeln einzuhalten
Die Zahlen der im Landkreis Oberhavel positiv auf das SARS CoV2-Virus getesteten Personen liegen aktuell bei 37. Die gesunkene Zahl ist darauf zurückzuführen, dass eine Person doppelt erfasst wurde und eine Person nicht im Landkreis Oberhavel gemeldet ist, wie erst jetzt bekannt wurde (Stand: 23.03.2020, 12.00 Uhr)...

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

23.03.2020 - Unterstützung für Unternehmen durch die WInTO - Pressemitteilung Landkreis

Hilfsangebot für Unternehmen und Existenzgründer im Landkreis Oberhavel

Die Wirtschafts-, Innovations- und Tourismusförderung Oberhavel GmbH (WInTO) hat eine Beratungsstelle eingerichtet, um Unternehmen und Existenzgründer im Landkreis Oberhavel bei der Bewältigung der Herausforderungen infolge des Coronavirus zu unterstützen. Das Team der WInTO steht den Unternehmen von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 bis 17.00 Uhr unter der Rufnummer 03302 559-200 zur Beratung zur Verfügung. Darüber hinaus ist die telefonische Erreichbarkeit für Notfälle rund um die Uhr, auch am Wochenende, gegeben...

Die vollständige Pressemitteilug finde Sie hier.

23.03.2020 - Eindämmung Coronavirus - Weitere Maßnahmen zur Beschränkung von Kontakten in Brandenburg notwendig

Am Montag, 23.03.2020, 0.00 Uhr, tritt die neue Rechtsverordnung zum gefährlichen Coronavirus in Kraft. Das hat die Landesregierung heute beschlossen. Sie beinhaltet weitere Maßnahmen, „um die Ausbreitung des Virus zumindest zu verlangsamen und einzudämmen“, so Ministerpräsident Dietmar Woidke, der die Festlegungen heute Abend gemeinsam mit seinen Stellvertretern, Innenminister Michael Stübgen und Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher, der Öffentlichkeit vorstellte. Der Entscheidung ging eine Telefonkonferenz aller Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und einigen Bundesministern voran.

Die vollständige Pressmitteilung des Landes zur neuen Verordnung finden Sie hier.

Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg

23.03.2020 - Coronavirus - Aktuelle Fallzahlen- Pressemitteilung des Landkreises

Bislang 39 Coronafälle in Oberhavel / Landrat mahnt zu Solidarität
Die Zahlen der im Landkreis Oberhavel positiv auf das SARS CoV2-Virus getesteten Personen steigen weiter langsam an: Aktuell gibt es 39 bestätigte COVID-19-Fälle in Oberhavel. Davon war eine Person am Freitagabend verstorben, zwei weitere Personen werden derzeit stationär behandelt (Stand: 21.03.2020, 14.00 Uhr).
Der Verwaltungsstab des Landkreises Oberhavel hat die aktuelle Lage auch am Wochenende im Blick und arbeitet weiter daran, die Gesundheit der Menschen in Oberhavel zu schützen. „Es ist wichtig, dass sich jetzt alle Oberhavelerinnen und Oberhaveler an die geltenden Bestimmungen halten", sagt Landrat Ludger Weskamp. „Hamsterkäufe sind unnötig. Bitte seien Sie solidarisch miteinander und geben Sie aufeinander acht!"

 

19.03.2020 - Kindertagespflegestätten schließen ab dem 25.03.2020

Der Betrieb von Kindertagespflegestellen wird vom 25.03-19.04.20 untersagt. Analog zur Verfahrensweise bei den Kitas und Schulen ist für die Sicherstellung einer Notfallbetreuung nach analogen Maßstäben die Beantragung einer Ausnahmegenehmigung beim Landkreis möglich.  Dafür kann das gleiche Ihnen bereits vorliegende Antragsformular verwendet werden. Die Anträge können wieder an die Mailadresse kindernotbetreuung@oberhavel.de gerichtet werden. Mo und Di wird unter der bekannten Nummer 0331/601-3400 in der Zeit von 9-20.00 Uhr eine Infohotline geschaltet. Die Eltern mit einem Positivtestat wenden sich bitte nach Erhalt an die Kitaverwaltung in Birkenwerder.  Die Kitaverwaltung Birkenwerder regelt die Zuteilung der Kinder mit Notbetreuungsbedarf in eine entsprechende Kitaeinrichtung.

Die Allgemeinverfügung zur Schließung der Kindertagespflegestätten finden Sie hier

19.03.2020 - Treffen der Bürgermeister zur aktuellen Lage

Über die aktuelle Lage im Landkreis Oberhavel informierte Landrat Ludger Weskamp die Bürgermeisterin und die Bürgermeister sowie den Amtsdirektor des Amtes Gransee und Gemeinden.  Alle altuellen Informationen zu dem Treffen finden Sie hier.

19.03.2020 - Elterninfo zur Beitragszahlung

Aufgrund der aktuellen Situation erreichen uns vermehrt Anfragen nach einer Beitragsrückerstattung und Essengeldrückzahlung für die Zeit während der Kitaschließungen. Nähere Infos hierzu entnehmen Sie bitte der Elterninfo.

18.03.2020 - Kabinett beschließt Rechtsverordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie - das öffentliche Leben wird weiter eingeschränkt

Das öffentliche Leben im Land Brandenburg wird zur Eindämmung des neuartigen Corona-Virus vorerst bis zum 19. April weiter eingeschränkt. Das Kabinett unter Vorsitz von Ministerpräsident Dietmar Woidke beschloss dazu heute die angekündigte Rechtsverordnung. Woidke: „Die gestern mit der Bundeskanzlerin und den anderen Bundesländern einvernehmlich getroffenen Festlegungen dienen einem Ziel: Die Ausbreitung des Virus muss verlangsamt werden, damit unser Gesundheitssystem weiterhin alle Erkrankten versorgen kann." Er stellte die Verordnung gemeinsam mit Justizministerin Susanne Hoffmann im Anschluss vor. Im Kabinett informierte zudem Finanzministerin Katrin Lange über die geplante finanzielle Unterstützung von Betroffenen. Die Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-EindV) finden Sie hier.

Hier finden Unternehmer ein Schreiben der IHK-Potsdam mit Ansprech-Adressen.

18.03.2020 - Informationen für Beisetzungsabläufe auf dem Waldfriedhof Birkenwerder

Der  Waldfriedhof Birkenwerder wird weiterhin Beisetzungen durchführen. Zur Minimierung der Ansteckungsgefahr und zum Schutz unserer Mitarbeiter bitten wir um Beachtung folgender Regelungen:

  • Ab sofort ist die Friedhofsverwaltung nur noch telefonisch oder per Email zur Besprechung von Beisetzungen erreichbar.
  • Trauerfeiern in der Friedhofskapelle finden bis auf Weiteres nicht statt.
  • Die Beisetzung erfolgt direkt an der Grabstelle.

Wir bitten darum, dass nur die enge Angehörige, Pfarrer, Trauerredner sowie Sargträger am Begräbnis anwesend sind. Der Waldfriedhof Birkenwerder gibt Ihnen gern die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt Trauerfeiern für Verstorbene abzuhalten.

Die Friedhofsverwaltung dankt  Ihnen Allen für Ihr Entgegenkommen und Ihr Verständnis!

18.03.2020 - Sportstätte der Grundschule in Birkenwerder ab Mittwoch, 18.03.2020, geschlossen

Sehr geehrte Sportvereine und Mitglieder,

wegen der aktuellen Gegebenheiten wird die Sportstätte der Grundschule in Birkenwerder ab Mittwoch, 18.03.2020, geschlossen. Das betrifft die Turn-, Gymnastikhalle und den Sportplatz der Grundschule. Bitte informieren Sie auch Ihre Mitglieder und Teilnehmer. Ich hoffe auf Ihr Verständnis für die notwendigen Maßnahmen.

Für Ihre Rückfragen stehe ich gern jederzeit zur Verfügung.                                                                                                                            

Mirko Smentek, Dipl.-Ing. (FH)
SB Liegenschaften / Gebäudemanagement / Demografie
Tel.: +49(3303)290114
E-Mail:  smentek@birkenwerder.de

17.03.2020 - Kreisverwaltung schränkt Publikumsverkehr ein

Besucherbetrieb ab Mittwoch nur nach Terminvergabe / Telefon-Hotlines weiter aktiv
Die Kreisverwaltung Oberhavel schließt ihre Standorte ab Mittwoch, 18.03.2020 an allen ihren Standorten. Anliegen, die unaufschiebbar sind, werden persönlich nur noch dann bearbeitet, wenn dafür vorab ein Termin in der Kreisverwaltung vereinbart wurde. Termine werden nur vergeben, wenn das Anliegen nicht telefonisch oder postalisch zu klären ist. Termine können beim jeweiligen Ansprechpartner telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden und werden von der Behörde immer schriftlich bestätigt.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier

17.03.2020 - Erreichbarkeit der Gemeindeverwaltung

aufgrund der derzeitigen Lage im Zusammenhang mit dem Corona-Virus und zum Schutz aller Personen informieren wir Sie, dass ab Mittwoch, 18. März 2020, folgende Einrichtungen

für Besucher geschlossen sind:

  • Rathaus
  • Touristeninformation
  • Bibliothek
  • Kinder- und Jugendfreizeithaus CORN

Sie erreichen unsere Mitarbeiter weiterhin telefonisch oder per E-Mail. Alle E-Mail Adressen, Telefonnummern und wichtige Informationen finden Sie online.

Folgende Sprechstunden werden bis auf Weiteres eingestellt:

  • Schiedsstelle Birkenwerder - in dringenden Fällen stehen Ihnen die Ansprechpartner Susanne Kohl (Schiedsfrau) und Oliver Abraham (Schiedsmann) unter                                                  Telefon 0170 360 86 22 zur Verfügung.
  • Energiesprechstunde
  • Freiwilligenagentur

16.03.2020 - Schließung von Schulen und Kitas

Mit Wirkung vom 18. März 2020 bis zum 19. April 2020 wird allen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen, allen Förderschulen und den Schulen des zweiten Bildungswegs in öffentlicher und freier Trägerschaft, die Erteilung von Unterricht untersagt. In den Räumlichkeiten der Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft einschließlich in
Schulsporthallen und an anderen Lernorten (Schwimmhallen, außerschulische Lernorte) findet kein Unterricht und keine Betreuung im Rahmen ganztagsschulischer Angebote statt.

Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen wird mit Wirkung vom 18. März 2020 bis zum 19. April 2020 untersagt. Die Untersagung des Betriebs gilt für alle Formen der Kindertagesbetreuung im Sinne des Brandenburgischen Kindertagesstättengesetzes (KitaG). Hierzu zählen neben der Betreuung von Kindern in Krippen (0 bis 3 Jahre), in Kindergärten (ab 3 Jahre bis zur Einschulung) und Horten (Kinder in der Primarstufe bzw. Grundschule) auch alle weiteren bedarfserfüllenden Angebote gemäß § 1 Abs. 4 KitaG wie z.B. Spielkreise und integrierte Ganztagsangebote von Schule und Kindertagesbetreuung. Kindertagespflegestellen können weiter betrieben werden. Die Untersagung gilt für alle öffentlichen und freien Träger.

16.03.2020 - Regelungen zur Notfallbetreuung der Kinder

Hier finden Sie alle Informationen zu den Allgemeinverfügungen des Landkreises für Kitas und Schulen sowie ein Elternanschreiben und das Antragsformular, mit dem Eltern, die beide (!) in infrastrukturkritischen Bereichen tätig sind, eine Notfallbetreuung für die Kinder beantragen können. Bitte beachten Sie, dass für jedes Kind von beiden Erziehungsberechtigten jeweils ein Antrag mit Arbeitgeberbestätigung einzureichen ist. Bitte lesen Sie hierzu das Elternanschreiben mit allen Hinweisen zur Beantragung einer Notfallbetreuung.

Wichtiger Hinweis: Ohne eine entsprechende Bestätigung vom Landkreis dürfen wir ab Mittwoch, gemäß Allgemeinverfügung, keine Kinder in unseren Einrichtungen betreuen.   

Hilfsangebote für betroffene Bürger

https://www.birkenwerder.de/leben-in-birkenwerder/weitere-einrichtungen/behindertenberatung-1

Seelsorge-Hotlines/ Hilfe-Rufnummern

online auf www.oberhavel.de zu finden

Weiterführende Links zum Thema

 

Telefon-Hotlines

  • Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums:030 346 465 100.
    Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr.
  • Beratungstelefon der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland: 0800 011 77 22
    Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr und Samstag von 8 bis 18 Uhr.
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte per Fax: 030 340 60 66 – 07 oder E-Mail: info.gehoerlos@bmg.bund.de
    Gebärdentelefon (Videotelefonie): https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/
  • Brandenburger Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit:0331 8683-777.
    Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr.