Direkt zum Inhalt

Bekanntmachungen

Optimierungsstudie Wasser/ Abwasser

Optimierungsstudie „Neustrukturierung der interkommunalen Zusammenarbeit“ der Gemeinden Birkenwerder, Glienicke/Nordbahn, Mühlenbecker Land und der Stadt Hohen Neuendorf“

Im Bereich der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung steht eine Vielzahl von rechtlichen Organisationsformen zur Aufgabenerledigung zur Verfügung. Um für die Zusammenarbeit der Gemeinden Birkenwerder, Glienicke/Nordbahn, Mühlenbecker Land und der Stadt Hohen Neuendorf die geeignete Organisationsform zu finden, wurden in einem ca. acht Monate dauernden Auswahlprozess mithilfe unterschiedlicher Bewertungsmethoden die Möglichkeiten der Organisation beschrieben und bewertet. In der letzten Stufe erfolgten wirtschaftliche Betrachtungen für drei mögliche Varianten. Grundlage dieses Prozesses war der Wille der Zusammenarbeit der Gemeinden und die gemeinsame Formulierung der zu erreichenden Ziele.

Die Ergebnisse der Studie und die zugehörigen Anhänge können Sie hier als PDF herunterladen:

» Optimierungsstudie als PDF herunterladen

» Anhang 1 als PDF herunterladen

» Anhang 2 als PDF herunterladen

» Anhang 3 als PDF herunterladen

» Anhang 4 als PDF herunterladen

» Präsentation der Studienergebnisse als PDF herunterladen

» Gebührenübersicht als PDF herunterladen

Flächennutzungsplan

Ausschnitt Flächennutzungsplan

Sie können den Flächennutzungsplan und die ensprechende Legende als hochauflösende JPG-Datei herunterladen.

Legende und Festsetzung

FNP Birkenwerder

Grünordnungsplan

Ausschnitt Grünordnungsplan

Hier können Sie sich den Grünordnungsplan und die entsprechende Legende und Festsetzung im PDF-Format herunterladen.

Legende und Festsetzung

GOP N und M Model

Prioritätenliste Straßenbau

Die Aufstellung der dynamische Prioritätenliste wurde in der Gemeindevertretersitzung am 21.09.2017 beschlossen.
Im Anschluss wurden alle Straßenabschnitte (befestigte und unbefestigte Abschnitte) in der Ortslage Birkenwerder aufgenommen und anhand von unterschiedlichen Kriterien und Gewichtungen bewertet. Es handelt sich um eine „dynamische“ Prioritätenliste. D.h. einmal jährlich werden die Straßenabschnitte anhand der Kriterien auf den Prüfstand gestellt. Dadurch kann sich die Priorität gegebenenfalls verschieben. Aus dem Rang des jeweiligen Straßenabschnitts in der Prioritätenliste geht jedoch nicht hervor, wann ein Straßenabschnitt ausgebaut oder verbessert oder repariert wird. Der Rang zeigt jedoch die Dringlichkeit, dass Maßnahmen egal welcher Art an der Straße durchgeführt werden sollten. Dies können sowohl Arbeiten an Teileinrichtungen (z.B. Fahrbahn, Gehweg, Beleuchtung, Entwässerung) oder auch Kombinationen daraus bis hin zum vollständigen Ausbau sein.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit sich die aktuelle Prioritätenliste visuell im Geoportal der Gemeinde anzuschauen. Unter den „Themen“ kann man sich die Prioritätenliste anzeigen lassen und gleichzeitig die „Legende“ zur Erläuterung einblenden.

Link zum Geoportal mit Prioritätenliste Straßenbau:

http://geoportal.birkenwerder.de/portalserver/index.html#/portal/birkenwerder?startthemeid=14.2008

Prioritätenliste

Erläuterungen Prioritätenliste

Bebauungspläne

In der folgenden Auflistung finden Sie ausgewählte Bebauungspläne sowie die entsprechenden textlichen Festsetzungen zum Download.

Eine vollständige Übersicht der Bebauungspläne inklusive Geltungsbereich und textlichen Festsetzungen erhalten Sie im Geoportal der Gemeinde Birkenwerder unter folgendem Link:

zum Geoportal

Unter Bebauungspläne die Suche ohne weitere Einschränkung starten.

B-Pläne
Gemeindeverwaltung

Hauptstraße 34
16547 Birkenwerder

Tel.:  03303 - 290 0
Fax.: 03303 - 290 200
info@birkenwerder.de

Sprechzeiten:
Di.   9:00 - 12:00 Uhr
     13:00 - 18:00 Uhr
Do.  9:00 - 12:00 Uhr

Geoportal

Hier gelangen Sie direkt zum Geoportal der Gemeinde Birkenwerder.

zum Geoportal

Auktionsportal

Hier gelangen Sie direkt zu den Auktionen der Gemeinde Birkenwerder.

zum Auktionsportal

Planungsrecht

Bevor Sie ein Grundstück baulich erwerben oder Pläne schmieden Ihr Grundeigentum zu bebauen empfiehlt sich immer als erster Schritt eine Beratung im Bauamt der Gemeinde. Niemand sonst kann Ihnen den ersten Rahmen der Bebaubarkeit benennen. Eine große Vielzahl rechtlicher Regelungen prägen das Bauplanungsrecht, das die Bebaubarkeit von Grundstücken regelt. Viele Regeln werden von der Kommune selbst aufgestellt und sind daher in jeder Gemeinde anders.

Neben den unten folgenden Plänen sind aber auch noch weitere Satzungen der Gemeinde hinsichtlich der Bebaubarkeit zu beachten. Dazu zählen beispielsweise die Stellplatzsatzung und die Baumschutzsatzung. Diese Satzungen finden Sie unter der Rubrik Ortsrecht.

Weitere Informationen erhalten Sie auch in der Rubrik "Wo erledige ich was?"

Termine