Birkenpreisträger*innen und Birkenpreisjury

Birkenpreis als Zeichen der Anerkennung für das ehrenamtlichen Engagement und den Zusammenhalt in unserer Gemeinde

Die Gemeindevertretung Birkenwerders hatte 2010 diese Ehrung für herausragende ehrenamtliche Tätigkeiten oder andere außergewöhnliche gesellschaftliche Aktivitäten beschlossen. In den Bereichen der Umweltarbeit, der Kultur, des Sports, der Vereinsarbeit, der Nachbarschaftshilfe, sowie der Senioren-, Kinder- und Jugendarbeit werden von unseren Bürger*innen viele wertvolle Beiträge für das Gemeinwohl Birkenwerders geleistet. Diese zu würdigen ist das Anliegen unseres Ortspreises, der an Einzelpersonen oder Personengruppen verliehen werden kann, die nominiert werden bzw.  sich selbst vorschlagen können. Nominierte müssen ihren Wohnsitz nicht in Birkenwerder haben

Birkenpreisjury 

Mitglieder der Birkenpreisjury Stand März 2022:

Herr Heiko Friese  - Vorsitzender
Frau Marita Bauer - als stellvertretende Vorsitzende
Frau Sandra Brauer 
Frau Eva Heimann 
Frau Doris Kaiser
Frau Erika Schürhoff
Frau Gabriele Schilling
Frau Brigitte Rahim
Herr Stephan Zimniok

Birkenpreisträger*innen 

2022- Verein Nordbahngemeinden mit Courage

Der Verein „Nordbahngemeinden mit Courage“ setzt sich seit 2007 für ein vernünftiges, friedliches Miteinander und gegen Rassismus ein und ist in Birkenwerder, Hohen Neuendorf, Mühlenbecker Land und Glienicke/Nordbahn tätig. Die Vereinsvorsitzenden Torsten Lindner, Alexander Löwe und Esther Andrich nahmen stellvertretend für den Verein die Auszeichnung entgegen.

2021 - Petra Seeger - Seniorenbeirat

Petra Seeger wurde für ihre jahrelange Arbeit im Seniorenberat und ihren Einsatz für altersgerechtes Wohnen, sichere Verkehrswege und die Erhöhung der Lebensqualität der Senioren in Birkenwerder ausgezeichnet.

2021- Ludwig Schattka - Vorstand Treffpunkt Birkenwerder e.V.

Ludwig Schattka wurde für seine zwanzigjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand von Treffpunkt Birkenwerder e.V., sein Engagement im Ortentwicklungsausschuss und in den von ihm geleiteten Herren-Gymnastik- und Skatgruppen geehrt.

2020 –Gemeindepädagogin Annegret Ortelt

Die Gemeindepädagogin Annegret Ortelt erhielt den Birkenpreis für ihr Engagement, das über ihre gemeindepädagogische Arbeit hinaus geht. Ihre Fähigkeit für gemeinsame Ziele zu begeistern und viele andere für ehrenamtliche Arbeit zu gewinnen und ihr Engagement in der Willkommensinitiative Birkenwerders während der Flüchtlingskrise überzeugten die Jury.

2020 – Freiwillige Feuerwehr Birkenwerder

Seit 120 Jahren gibt es Birkenwerders Freiwillige Feuerwehr. Für das ehrenamtliche Engagement der Kameraden und Kameradinnen sowohl bei Rettungseinsätzen und Gefahrenabwehr als auch bei der Beteiligung am gesellschaftlichen Leben im Ort wurden sie in diesem Jahr mit dem Birkenpreis ausgezeichnet. Die Freiwillige Feuerwehr Birkenwerder verbuchte in diesem Jahr bereits über 100 Einsätze, in denen Menschen aus Notsituationen befreit wurden. In pandemiefreien Jahren kommen noch fröhliche Einsätze wie beispielsweise Osterfeuer, Martinsumzüge und Tage der offenen Tür hinzu.

2019 - Heidi Hillert - Seniorenbeirat

Seit 2010 engagiert sich Heidi Hillert im Seniorenbeirat der Gemeinde, setzt sich für die Interessen von älteren Menschen ein. Sie initiiert Projekte mit Schulkindern. Die Rentnerin engagiert sich außerdem im Geschichtsstübchen für die Aufarbeitung der Vergangenheit von Birkenwerder und leitet jede Woche eine Nordic-Walking-Gruppe des Seniorensportvereins. Auch musikalisch hat Heidi Hillert was drauf: Sie singt im Freizeitchor.

2018 – Laura Neumann – Vorsitzende des Jugendbeirates

Als besonders eindrucksvoll erachtete die Jury den persönlichen Einsatz von Laura Neumann. Die 20-jährige angehende Erzieherin ist Vorsitzende des Jugendbeirates und motiviert auch andere Jugendliche, sich für die Interessen der jüngeren Generation einzusetzen. Im Kinder- und Jugendfreizeithaus CORN arbeitet sie seit Jahren ehrenamtlich mit und leistete vielseitige Unterstützung, auch in der Umzugszeit.

2017 – Rainer Pfennig und Mario Busse - Jugendwarte vom Angelverein Gründlinge

Ausgezeichnet für die jahrelange ehrenamtliche Arbeit für Jugendliche und Kinder. Sie vermitteln ihnen ihr Wissen über Natur und Umweltschutz, darüber hinaus aber auch Werte wie Teamgeist, Anerkennung und Fairness.

2016 – Ute Bartels – Behindertenbeauftragte

Ausgezeichnet für ihr jahrelanges außergewöhnliches und leidenschaftliches Engagement für ein barrierefreies Birkenwerder. Seit vielen Jahren ist sie als Behindertenbeauftragte Ratgeberin für die Entwicklung zu einem integrativen Ort und kümmert sich auch über ihre Sprechstunden hinaus um die Anliegen behinderter oder mobilitätseingeschränkter Menschen.

2015 – Dr. Heinrich Müller und der Verein Motorwassersportclub Birkenwerder e.V.

Dr. Heinrich Müller brachte die Geschichte unseres Ortes in Ausstellungen des Geschichtsstübchens einer breiten Öffentlichkeit näher.

Der Motorwassersportclub Birkenwerder e.V. bietet seit Generationen allen Freizeitkapitänen ein zu Hause und gibt ihnen die Möglichkeit Wassersport auszuüben. Darüber hinaus werden Kinder und Jugendliche an den motorisierten Wassersport herangeführt und die Senioren der Region einmal im Jahr mit den Booten der Vereinsmitglieder auf den heimischen Wasserstraßen ausgefahren. Zum 20.  Mal in Folge wurden die Kriterien der europäischen Union zur Vergabe des Umweltpreises der "Blauen Flagge" erfüllt.

2014 – Schiedsleute Susanne Kohl und Oliver Abraham

Die beiden Schiedsleute sind seit Jahren als ehrenamtliche Konfliktvermittler und Moderatoren in Birkenwerder tätig. Sie beraten die Bürger mit einem hohen Maß an Verantwortung, viel Menschenkenntnis und haben stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Ratsuchenden. Die Erfolgsquote mit mehr als 80 Prozent ist überdurchschnittlich hoch. Sie leisten sehr viel für das Miteinander und das Wohl unseres Ortes und darüber hinaus.

2013 – Peter Kleffmann und Mitstreiter der BI und Roselyne Jouin-Dirk und Robin Miska

Peter Kleffmann und den Mitstreitern der BI ist es wesentlich zu verdanken, dass sich die BI nicht mit unrealistischen Maximalzielen aufhält, sondern sich konstruktiv in die Planungen zum Wohle der Anwohner einbringt.

Roselyne Jouin-Dirk und Robin Miska wurden für das Beleben und das Engagement rund um die Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Villateneuse ausgezeichnet.

2012 – Arbeitsgruppe „1989 – Als das Blatt sich wendete“ Ausstellungskuratoren: Manuela Dörnenburg, Bernt Roder und Dr. Bernd Gräber

Die Jury ist der Meinung, dass im vergangenen Jahr der Gemeinde Birkenwerder mit der Aufarbeitung dieses so wichtigen Zeitabschnitts ein besonders großer Dienst erwiesen wurde. Die Arbeitsgruppe hatte eine Ausstellung mit zwanzig Stelltafeln rund um die Wendezeit in Birkenwerder gestaltet, mehrere Veranstaltungsabende zu verschiedenen Unterthemen, wie Bildung oder Umwelt organisiert und die Webseite www.birkenwerder1989.de eingerichtet.

2011 – Erika Schürhoff und der Verein Kulturbunt e. V.

Frau Schürhoff ist seit 1990 Gemeindevertreterin. Des Weiteren ist sie Chorleiterin des Freizeitchors Birkenwerder und war maßgeblich an dem Aufbau und der Gestaltung des Geschichtsstübchens beteiligt. Geehrt wurde Frau Schürhoff für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement in der Seniorenarbeit.

2010 – Marita Bauer

Marita Brauer gründete die Abteilung Leichtathletik bei Grün-Weiß Birkenwerder und wurde für ihr herausragendes Engagement als Trainerin ausgezeichnet.