Interkommunales Verkehrskonzept "Niederbarnimer Fließlandschaft"

Um eine zukunftsfähige Verkehrsentwicklung in der Niederbarnimer Fließlandschaft und einen Beitrag zur Einsparung von CO2-Emissionen zu gewährleisten, haben die Gemeinden Glienicke/Nordbahn, Mühlenbecker Land, Hohen Neuendorf und Birkenwerder im Jahr 2019 beschlossen, ein gemeinsames interkommunales Verkehrskonzept "Niederbarnimer Fließlandschaft" zu erarbeiten.

 

Mit der Erstellung des Verkehrskonzepts wurde im Januar 2020 die Bürogemeinschaft ggr / Urban Expert beauftragt.

Auf dieser Webseite werden wir Ihnen (Zwischen-)Ergebnisse des Verkehrskonzepts präsentieren sowie Sie über Informations- und Beteiligungsmöglichkeiten während des Erstellungsprozesses informieren.

Anmeldung zum Newsletter

Gerne können Sie sich auch für den E-Newsletter "Interkommunales Verkehrskonzept" hier anmelden. Dieser informiert Sie über Ergebnisse und Veranstaltungen in den Gemeinden zum Verkehrskonzept.

Newletter - Juni 2020 zum Download

Aktuelles

Ergebnisse aus der zweiten Bürgerwerkstatt - Maßnahmenvorschläge für Birkenwerder 

Ergebnisse aus der 2. Bürgerwerkstatt zum interkommunalen Verkehrskonzept Niederbarnimer Fließlandschaft in Birkenwerder

Am 18.05.21 fand online die 2. Bürgerwerkstatt zum interkommunalen Verkehrskonzept Niederbarnimer Fließlandschaft für Birkenwerder statt. Die beauftragten Büros GGR und Urban Expert stellten ihre Maßnahmenvorschläge für Birkenwerder in den Bereichen Radverkehr, ÖPNV, Verkehrsberuhigung und Bahnhöfe vor und diskutierten sie mit den Teilnehmenden.

Der Rücklauf aus der Bürgerwerkstatt fließt in die weitere Bearbeitung der Maßnahmenvorschläge ein. Diese werden u.a. im Juni in der „Gemeinde AG“ mit der Politik und Organisationen im Bereich Verkehr und Mobilität besprochen.

Ziel ist es, das abgestimmte Konzept von den vier beteiligten S-Bahn Gemeinden Glienicke/Nordbahn, Mühlenbecker Land, Birkenwerder und Hohen Neuendorf bis zum Ende des Jahres beschließen zu lassen als gemeinsame Grundlage für eine zukunftsfähige Verkehrsentwicklung in der Niederbarnimer Fließlandschaft und als gemeinsamen Beitrag zur Einsparung von CO2-Emissionen in der Region.

Die Folien zu den einzelnen Themenbereichen der Bürgerwerkstatt können Sie hier herunterladen (die Folien präsentieren den aktuellen Stand der Diskussion, nicht das Endergebnis).

Zum Schluss möchten wir uns bei den Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die an der 2. Bürgerwerkstatt für Birkenwerder zum interkommunalen Verkehrskonzept teilgenommen haben.

2. Bürgerwerkstatt zum interkommunalen Verkehrskonzept Niederbarnimer Fließlandschaft 18.05.21, 18:00 Uhr ONLINE

Liebe Birkenwerderanerinnen und Birkenwerderaner,

leider mussten wir uns aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie Situation dazu entscheiden, die 2. Bürgerwerkstatt zum interkommunalen Verkehrskonzept Niederbarnimer Fließlandschaft am 18.05.2021 nicht als Präsenzveranstaltung durchzuführen.

Anstatt dessen bieten wir Ihnen eine Online-Veranstaltung an, auf der Sie sich über den Stand der Maßnahmenvorschläge für die Gemeinde Birkenwerder informieren können wie auch die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und Ihre Anmerkungen den planenden Büros mit auf den Weg zu geben.

Dazu klicken Sie bitte am 18.5.21 ca. 5-10 Minuten vor 18 Uhr unten auf den Link „Meeting beitreten“. Alternativ können Sie sich unter unten stehender Telefonnummer auch per Telefon zur Veranstaltung zuschalten. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme – trotz Corona!

2. Bürgerwerkstatt ‚Interkommunales Verkehrskonzept‘ (Videokonferenz)

Dienstag, 18.05.21, 18:00-21:00 Uhr

Webex-Zugangsdaten zur Bürgerwerkstatt

Meeting beitreten:bit.ly/Werkstatt-BW
Meeting-Kennnummer: 163 399 4092
Passwort: 8sbBppxMb29 (87227796 über Telefon- und Videosysteme)

Über Telefon beitreten: +49-619-6781-9736; Zugriffscode: 163 399 4092

Ansprechpartner der Gemeinde Birkenwerder: Herr Schliefke Tel.: 03303 290 139 oder Frau Kiehl 03303 290121

Gemeinde Birkenwerder

Erste Sitzung der Gemeinde AG Birkenwerder am 29.10.2020

Der Verkehr trägt zur Lebensqualität in Birkenwerder bei!

Dies war ein Ergebnis der 1. Sitzung der Gemeinde AG in Birkenwerder im Rahmen der Erstellung des interkommunalen Verkehrskonzepts „Niederbarnimer Fließlandschaft“.

Vertreter des ADFC Birkenwerder, des Umwelt- und Seniorenbeirats, der Klimalenkungsgruppe,  der Gemeindevertretung sowie der Gemeindeverwaltung und die Behindertenauftragte der Gemeinde Birkenwerder kamen am 29.10.20 im Rathaus zusammen, um sich von den beauftragten Büros GGR und Urban Expert über die bisherigen Ergebnisse der durchgeführten Untersuchungen sowie der Bürgerwerkstatt und Online-Beteiligung zu informieren (diese können hier [Link] heruntergeladen werden). Aus der aktuellen Verkehrssituation leiteten die Büros das aktuelle – so natürlich nie beschlossene – „verkehrspolitische Leitbild“ für die Gemeinde Birkenwerder ab und stellten es der Runde vor. Daraus entspann sich eine lebhafte Diskussion, wie das zukünftige „Leitbild“ für Verkehr und Mobilität in Birkenwerder aussehen sollte (dieses können sie hier [Link] herunterladen).

Große Übereinstimmung herrschte, dass die Ortsteile über attraktive Fuß-, Rad- und Busverbindungen miteinander verknüpft und gut an den Bahnhof angebunden werden. Dies soll insbesondere über ein lückenloses Radwegenetz und „grüne“ Fußwege erreicht werden.

Die Büros werden das Ergebnis der Diskussion zusammen mit den weiteren Anregungen aus der Bürgerwerkstatt, der Online-Beteiligung und ausstehenden Fachgesprächen als Grundlage nehmen, daraus ein kongruentes System aus Zielen, Handlungsfeldern und Maßnahmen im Bereich Verkehr und Mobilität für Birkenwerder und das interkommunale Verkehrskonzept zu entwickeln.

Wenn Sie in Zukunft über weitere Ergebnisse des interkommunalen Verkehrskonzepts sowie Veranstaltungen und Beteiligungsmöglichkeiten informiert werden möchten, laden wir Sie herzlich dazu ein, sich für den Newsletter zum interkommunalen Verkehrskonzept anzumelden. Klicken Sie dafür auf diesen Link.

Die Präsentation zur Sitzung finden Sie hier.

Lesen Sie hier die Zusammenfassung der Ergebnisse aus der Sitzung.

Ergebnisse der 1. Bürgerwerkstatt Birkenwerder zum interkommunalen Verkehrskonzept Niederbarnimer Fließlandschaft und Lärmaktionsplan

Am 14.9.20 kamen an die 20 Bürgerinnen und Bürger aus Birkenwerder in der Mensa der Pestalozzi-Grundschule zusammen, um sich über die Erstellung des interkommunalen Verkehrskonzepts Niederbarnimer Fließlandschaft sowie des Lärmaktionsplans zu informieren. Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeiten, den beauftragten Büros mit auf dem Weg zu geben, wo im Bereich Verkehr, Mobilität und Lärm in Birkenwerder der „Schuh drückt“. Gemeinsam wurden Ideen zur Verbesserung besprochen. Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer sowie die Themen Lärm und Stärkung des Öffentlichen Nahverkehrs und Barrierefreiheit waren den Teilnehmenden wichtige Themen.

Die Präsentationen sowie die Zusammenfassung, welche Themen im Bereich Verkehr, Mobilität und Lärm in Birkenwerder aus Sicht der Teilnehmern angegangen werden sollten, finden Sie hier:

Falls Sie Punkte und Themen ergänzen wollen, haben Sie dazu über die Online-Beteiligung bis zum 15.10.20 Gelegenheit dazu.

Wenn Sie in Zukunft über weitere Ergebnisse sowie Beteiligungsmöglichkeiten informiert werden möchten, laden wir Sie herzlich dazu ein, sich für den Newsletter zum interkommunalen Verkehrskonzept anzumelden. Klicken Sie dafür auf diesen Link.

Zum Schluss möchten wir uns bei den Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die zur 1. Bürgerwerkstatt zum interkommunalen Verkehrskonzept in Birkenwerder gekommen sind.

Auftakttreffender Projektgruppe GMBH

Am 16. Januar traf sich die Projektgruppe GMBH im Bürgerhaus Glienicke/Nordbahnmit der beauftragten Bürogemeinschaft ggr / Urban Expert, um die Erstellung des interkommunalen Verkehrskonzepts zu besprechen.

In der Projektgruppe GMBH sind die Gemeinden Glienicke/Nordbahn, Mühlenbecker Land, Hohen Neuendorf und Birkenwerder vertreten. Die Projektgruppe trifft sich einmal im Quartal mit der beauftragten Bürogemeinschaft, um gemeindeübergreifende Inhalte des Verkehrskonzepts sowie den weiteren Erstellungs- und Beteiligungsprozess zu besprechen und abzustimmen.

Voraussichtlicher Zeitplan „Interkommunales Verkehrskonzept“

Jan. – März 2020

Analyse der Ausgangslage: Verkehrszählungen, Befahrungen, Kartierungen

April - Juni 2020

Haushalts- und Onlinebefragungen sowie 1. Bürgerwerkstätte in den vier Gemeinden

Juli - Sep. 2020

Maßnahmenentwicklung für die Teilkonzepte (Rad-, Durchgangsverkehrs, Verkehrs- und Umweltverbund, Sharing-Angebote, Elektromobilität)

Fachwerkstätte und Abstimmung mit Nachbarkommunen

Okt. - Dez. 2020

2. Bürgerwerkstätte in den vier Gemeinden

Erstellung Teilkonzepte

Jan. – März 2021

Erstellung interkommunales Verkehrskonzept

 

 

Termine für die Bürgerwerkstätten

Um sich über die Erstellung und erste Zwischenergebnisse des interkommunalen Verkehrskonzepts zu informieren sowie den beauftragten Büros Hinweise zu Problemen und Verbesserungen im Bereich Verkehr und Mobilität zu geben, finden in den vier S-Bahn Gemeinden Bürgerwerkstätte statt.

Termine*

Mühlenbecker Land: 02.09.2020, 18.00-20.30 Uhr, Bürgersaal Schildow

Birkenwerder: 14.09.2020, 18.00-20.30 Uhr, Mensa Pestalozzi-Grundschule

Hohen Neuendorf: 16.09.2020, 18.00-20.30 Uhr, Stadthalle

Glienicke/Nordbahn: 21.09.2020, 18.00-20.30 Uhr, Mensa Grundschule Glienicke

*Wir weisen Sie darauf hin, dass es aufgrund von Covid-19 zu Änderungen kommen kann. Bitte erkundigen Sie                            sich fünf Tage vor der Veranstaltung auf dieser Webseite, ob der Termin sowie der Standort weiterhin aktuell sind

 

Onlinebefragung

Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger bis zum 15.10.2020 auch online ihre Hinweise zu Problemen, Verbesserungen und Handlungserfordernissen im Bereich Verkehr und Mobilität geben. Tragen Sie Ihre Hinweise und Anmerkungen unter diesem Link (https://www.buergerbeteiligung.de/ivk/) in eine Karte ein.

Haushaltsbefragung

Die Haushaltsbefragung zum "Interkommunalen Verkehrskonzept Niederbarnimer Fließlandschaft" startet am 25.08.2020. Ab diesem Tag können Sie unter der Webseite www.befragung.ggr-planung.de auch online an der Befragung teilnehmen. Nehmen Sie bitte an der Befragung teil, damit ein umfassendes Bild des Mobilitätsverhaltens der Bürger gewonnen werden kann. Nur so kann ein aussagekräftiges Verkehrsmodell erstellt und darauf basierend Empfehlungen für eine zukunftsfähige Verkehrsplanung abgeleitet werden.

Pressemitteilung vom 28.08.2020 zur Haushaltsbefragung

 

Ansprechpartner

Erstellung Verkehrskonzept / Beteiligung

ggr/Urban Expert

Jens Rümenapp, 030 / 403 669, gmbh@ggr-planung.de

Ansprechpartner in der Verwaltung:

Herr Golla Tel.: 290 138

Herr Schliefke Tel.: 290 139